Hier ein paar Antworten, die früher gegeben wurden:

Was hat er Unrechtes getan, Pilatus? "Ich finde keine Schuld an ihm."

Wie denkst du über ihn, Judas? "Ich habe gesündigt, indem ich schuldloses Blut ausgeliefert habe."

Sie haben ihn bewacht und sterben sehen, Herr Hauptmann? "Wahrhaftig, dieser Mensch war Gottes Sohn."

Wie urteilst du, Johannes der Täufer? "Siehe, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt wegträgt."

Was meinst Du, Lieblingsjünger Johannes? "Er ist der helle Morgenstern."

Und Du, Thomas? "Mein Herr und mein Gott!"

Was denkst Du, Paulus, über Jesus? "Gegenüber dem unvergleichlichen Gewinn, dass Jesus Christus mein Herr ist, hat alles andere seinen Wert verloren."

Und was sagt Ihr, Ihr Engel im Himmel; Ihr müsst es doch wissen? "Euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr."

Und was sagst Du, himmlischer Vater? "Das ist mein lieber Sohn; den sollt ihr hören."

Wollen Sie meine Meinung wissen? Den christlichen Glauben kann man niemanden überstülpen oder aufzwingen. Jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich. Ich kann nur weitergeben, was ich erfahren habe. Die Entscheidung bleibt jedem selbst überlassen. War Jesus ein Lügner, ein Größenwahnsinniger, ein Heuchler, ein Umnachteter, ein Schizophrener? Wer würde das ernsthaft behaupten wollen? Dann aber bleibt nur die Möglichkeit, dass er wirklich der Sohn Gottes war, wie er selbst behauptet hat. Ich glaube das. Wir müssen uns entscheiden: Entweder - oder. Und das hat Folgen für Zeit und Ewigkeit. Die biblischen Berichte wurden geschrieben, "damit ihr glaubt, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist, und ihr durch den Glauben an ihn das ewige Leben habt." (Joh. 20, 31).

Wie lautet Ihre Antwort? Wer ist Ihrer Meinung nach Christus?

Klaus Dörrie

Wer ist der Mann?

zum Denk-mal-Archiv

zur Seite “Aktuelles”