Sie können helfen

Wir sammeln gut erhaltene und funktionsfähige Sachspenden wie Kleidung, Möbel, Geschirr, Elektro-, Garten-, Büro- und landwirtschaftliche Geräte, Werkzeuge und Spiele, die Sie selbst oder durch Haus- und Wohnungsauflösung, Büroauflösung Ihrer Arbeitsgeber abzugeben haben. Bitte denken Sie daran, dass Vieles, das Sie nicht mehr benötigen, in Rumänien sehr wohl noch gebraucht wird.

Ihre Hilfe kommt an, da die Sachspenden regelmäßig hier abgeholt und direkt nach Zalau transportiert werden.

Ihre Geldspenden können Sie auf das ELIA-Konto überweisen und auf Wunsch auch eine Spendenbescheinigung erhalten.

Empfänger KKA/ELIA-Gemeinde
Konto-Nr.      6041
Bankleitzahl 520 604 10
Ev. Kreditgenossenschaft
Stichwort 1145 Rumänien

Sie erreichen unseren Projektleiter László Szilágyi:

Tel. Büro: 0511 - 85 979 673
Mobil: 0172 - 537 53 34
Mail: lacimacis@yahoo.de

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns, wenn Sie noch Fragen haben!

Ihre Hilfe kommt an !

Im Jahr 2012 sind drei Gütertransporte aus Langenhagen in Zalau (ungarisch Zilah) angekommen, mit denen die EC-Arbeit dort unterstützt wird. Die Verteilung bzw. der Verkauf der Güter erfolgt in der Lagerhalle von Kraszna (sie befindet sich neben den Gewächshäusern des EC). Hier fand auch ein Basar statt. Durch den Verkauf wurden bis jetzt (Oktober 2012) 12.000 Leu eingenommen, das sind 2.622 €. Die Selbstkosten der drei Fahrten betrugen 1.486 €. Die Einnahmen sind noch nicht ganz vollständig, viele Käufer baten darum, in Raten zahlen zu dürfen. Für uns ist es ein wichtiger Punkt, den Familien auch auf diese Weise entgegen zu kommen. Viele haben ein sehr kleines Einkommen und können z.B. Möbel oder Ähnliches nur deshalb kaufen, will sie in Raten bezahlt werden können. Die meisten Familien bekommen kein Bankdarlehen, denn sie stammen in erster Linie aus der ärmeren Schicht.

Von den Einnahmen unterstützten wir eines unserer landwirtschaftlichen Projekte mit 285 €.

Das Leitungsgremium hat entschieden, dass das übrige Geld vier Fonds zugute kommen soll:

  • Fond zur Hilfe der Familie E. Sie haben schon 110 € als Beihilfe zum Schulanfang bekommen und wir haben ihnen aus den Transporten Gegenstände überlassen, die sie dringend brauchten. Das Ehepaar E. hat 22 Kinder bei sich aufgenommen und versorgt sie.
     
  • Fond zur Hilfe der Kranken: In erster Linie wollen wir dadurch schwerkranke Gemeinschaftsmitglieder und Mitglieder im Granny-Projekt (bedürftige Rentner) unterstützen. Die Beurteilung der einzelnen Fälle erfolgt durch das Leitungsgremium. Aus diesem Fond haben wir bereits drei Kranke, ein Gemeinschaftsmitglied und zwei ältere Damen aus dem Granny-Projekt mit insgesamt 55 € unterstützt.
     
  • Fond zur Organisation verschiedener Gemeinschaftstreffen: Mit diesen Mitteln werden Granny-Tage, Stille-Tage, Jugend - und andere Veranstaltungen unterstützt.
     
  • Fond zur Campentwicklung: Dieser Fond wird für die nötigen Ausgaben der Camp-Entwicklung Peniel eingesetzt. In der Satzung des Camps ist festgelegt, dass die verschiedenen Freizeitgruppen einen Teil ihrer Einnahmen der Camp- Entwicklung widmen. Somit besteht dieser Fond bereits. Aus den Einnahmen der Gütertransporte möchten wir diesen Fond jedoch aufstocken.

Über die Verteilung der Einnahmen entscheidet der örtliche EC.

 

[Willkommen] [Aktuelles] [Neu zugezogen?] [Gottesdienst] [Was gibt's alles] [Wir für Rumänien] [Gemeindebrief] [Wir über uns] [Standpunkte, Links] [Galerie] [Denk-mal-Archiv] [Rückblicke] [Kontakt]