zur Seite “Aktuelles”

zum Denk-mal-Archiv

Kinder sind ein Geschenk Gottes!

Wie bei vielen anderen Fragen, gehen die Meinungen der Menschen weit auseinander, wenn es um Kinder geht: Manche sehen in ihnen eine Last, manche eine Bereicherung; die einen bezeichnen eine Familie mit mehr als 3 Kindern als „asozial“, die anderen freuen sich von Herzen daran.

Meine Frau und ich haben gemeinsam 4 Kinder und sind Gott unendlich dankbar dafür. Doch wie wird hierzulande mit Kindern umgegangen? Nicht selten erreichen uns Nachrichten über Missbrauch oder Mord an Kindern. Das ist ein Thema für sich. Aber ich möchte Sie heute auf einen Ort aufmerksam machen, an dem ein Kind -eigentlich- am sichersten und geborgensten ist: Den Mutterleib.

Wussten Sie, dass in Deutschland jährlich weit mehr als 250.000 Kinder durch Schwanger- schaftsabbruch getötet werden? Nach offiziellen Angaben sind es seit 1995 1,4 Millionen Kinder, die das Licht der Welt nicht erblicken durften. „Der Vater wollte es nicht!“, „Es war gar nicht geplant!“, “Ich war zu jung, um Mutter zu werden“, „Es hätte mich in Sachen Studium und beruflicher Karriere nur gehindert!“, „Der Arzt hat eine Behinderung festgestellt!“, „Unsere Finanzen waren zu knapp und unsere Wohnung zu klein!“ „Mein Bauch gehört mir, ich kann doch entscheiden, wie ich will!“...

Meinen Sie, dass diese Argumente die Tötung eines wehrlosen Menschen rechtfertigen? Es sieht heutzutage leider so aus, als wäre der ungeborene Mensch eine Sache, über die man beliebig verfügen kann.

Nach dem 1. Artikel des Grundgesetzes ist die Würde des Menschen unantastbar. Warum gilt dies nicht auch für Ungeborene? Wie konnte es so weit kommen, dass wir jegliche Achtung vor Gottes Schöpfung verloren haben? Wann werden wir endlich aufwachen und erkennen, dass wir großes Unrecht begehen? Sicherlich wird es Fälle geben, wo eine Frau oder Mann sich mit der Situation überfordert fühlt. Aber wie schwer die Situation auch sein mag, ist in erster Linie das Problem zu beseitigen, nicht das Kind. Gehört es nicht gerade in unserer aufgeklärten Gesellschaft zu den Grundfesten unserer Überzeugungen, diejenigen zu schützen, die über keine eigene Stimme verfügen? Gott, der Erfinder und Spender des Lebens, der in Jesus selbst ein Mensch geworden ist, gebietet: „Du sollst nicht töten!“

Kinder sind Geschenke! Die Bibel bezeugt es: „Siehe, Kinder sind eine Gabe des HERRN, und Leibesfrucht ist ein Geschenk.“

Wir sind mit unserem zerstörerischen Egoismus viel zu weit gegangen. Lasst uns wieder ganz neu lernen, Ehrfurcht vor Gott und Achtung vor Seiner Schöpfung zu haben und uns von Ihm beschenken zu lassen.

Dündar Karahanza, Diakon

Erschienen als „Quergedacht“ im Langenhagener Echo

zum nächsten Denk-mal

[Willkommen] [Aktuelles] [Neu zugezogen?] [Gottesdienst] [Was gibt's alles] [Wir für Rumänien] [Gemeindebrief] [Wir über uns] [Standpunkte, Links] [Galerie] [Denk-mal-Archiv] [Rückblicke] [Kontakt]